direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Rechnergestützte Problemlösungen für die verfahrenstechnische Praxis

Die Veranstaltung findet im Sommersemester statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

ECTS
Betreuer
Raum
Zeit
2 LP
M.Sc. F. Enders
online

Di, 14-16:00 Uhr

Anmeldung

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht! Es gibt eine Warteliste, bei Interesse an dem Kurs einfach eine schreiben. Nachrücker werden dann spätestens in der ersten Vorlesungswoche kontaktiert.

Inhalt

Viele Zusammenhänge in der Verfahrenstechnik können nur durch nichtlineare Gleichungen oder Differentialgleichungen beschrieben werden und lassen sich analytisch nicht oder nur mit erhöhtem Aufwand lösen. Es müssen daher numerische Ansätze verwendet werden um diese Zusammenhänge darstellen zu können.

Der Kurs vermittelt die Grundlagen der numerischen Verfahren anhand von Beispielen und ANwendungen aus der Verfahrenstechnik. Dazu gehört das Lösen von nichtlinearen Gleichungen/Gleichungssystemen, gewöhnliche Differentialgleichungen (Anfangswert- und Randwertprobleme) sowie partiellen Differentialgleichungen.

Die gleichen bzw. ähnliche Verfahren werden auch in kommerzieller Software verwendet und durch eine selbstständige Implementierung der Lösungsalgorithmen können die Probleme und Grenzen dieser Verfahren verstanden und auch bei einer späteren Anwendung (z.B. CFD) erkannt und besser zugeordnet werden.

Im Kurs wird sowohl mit Excel als auch mit MATLAB gearbeitet. Innerhalb des Kurses werden Hausaufgaben bearbeitet, auf deren Grundlage die Benotung stattfindet.

Skript

Das Skript wird in elektronischer Form auf der ISIS-Seite zur verfügung gestellt.

Prüfungsmodalitäten

Prüfungsäquivalente Studienleistung

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe